Bewerbungen

Übersicht über die 20 eingegangenen Bewerbungen

Um zur ausführlichen Bewerbung zu gelangen, bitte auf den jeweiligen Link (blau) klicken.


 

Bewerbung 01:

Kindergarten „Elisabeth von Thüringen“, Mühlhausen für die Umsetzung des Projektes „Elisabeth Kopfüber“

 

 

Bewerbung 02:

Katrin Flucke & Sebastian Schmidt für die Umsetzung des Projektes „Einrichtung einer Fledermausnotruf-website sowie Fundtierbergung und Pflege“

 

 

Bewerbung 03:

NABU Ortsgruppe Zella-Mehlis für die Umsetzung des Projektes „Sicherung des Langen Stollens in Zella-Mehlis als Fledermausquartier“

 

 

Bewerbung 04:

Roland Eberhardt für die Umsetzung des Projektes „Umbau von alten Trafotürmen zu Tierhotels“ diowheiohd

 

 

Bewerbung 05:

Familie Helge Fibich für die Umsetzung des Projektes „Fledermausfreundliche Renovierung der Scheunenfassade“

 

 

Bewerbung 06:

Sielmanns Natur-Ranger, Jena für die Umsetzung des Projektes „Jenaer Ranger mit Kopf, Herz und Hand für Hufi und Co“

 

 

Bewerbung 07:

Stiftung Pro Artenvielfalt®, Bielefeld für die Umsetzung des Projektes „Umbau von ungenutzten Wirtschaftsgebäuden zu Artenschutzstationen“

 

 

Bewerbung 08:

Familie Karl-Heinz Richter, Langenorla für die Umsetzung des Projektes „Erhalt und Optimierung eines bedeutenden Quartiers der Kleinen Hufeisennase auf dem Dachboden unseres Wohnhauses“

 

 

Bewerbung 09:

Untere Naturschutzbehörde Gera für die Umsetzung des Projektes „Erhalt und Aufwertung eines Wochenstubenquartiers der Mückenfledermaus“

 

 

Bewerbung 10:

Familie Ulrich Körner, Schmiedefeld für die Umsetzung des Projektes „Schaffung von Fledermausquartieren in der Verkleidung der Garagenwand“

 

 

Bewerbung 11:

Lebensgemeinschaft Pfarrkesslar, Drößnitz für die Umsetzung des Projektes „Unser Hufimitbewohner vom Ostblock – Erhalt einer Wochenstube im Wohnhaus“

 

 

Bewerbung 12:

BUND Umweltzentrum Bad Langensalza für die Umsetzung des Projektes „Fledermauskästen an den alten Stadtmauertürmen Bad Langensalza“

 

 

Bewerbung 13:

Schmöllner Naturfreunde für die Umsetzung des Projektes „Fledermausschutz im Raum Schmölln/Altenburg und im Altenburger Land“

 

 

Bewerbung 14:

Stephan Schauer, Weimar für die Umsetzung des Projektes „Die Fledermäuse in Weimar – quartierschaffende Maßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit“

 

 

Bewerbung 15:

Evang.-Luth. Kirchgemeinde Walldorf/Werra für die Umsetzung des Projektes „Biotopkirche Walldorf – Wiederaufbau mit Quartierschaffung“

 

 

Bewerbung 16:

Ronny Füldner, Alexander Claußen, Christiane Balkau, Eckhard Roth, Interessengemeinschaft Vogel- und Fledermausschutz und Forschung Eisenach e.V. für die Umsetzung des Projektes „Projekt Seebach – Kompensatorische Maßnahmen für Fledermäuse nach Gebäudeabriss“

 

 

Bewerbung 17:

Schüler des Staatlichen Thüringischen Rhöngymnasiums für die Umsetzung des Projektes „Erfassung der Kellersituation hinsichtlich ihrer Eignung als WQ für das Gr. Langohr – sowie Schaffung von SQ-Angeboten für weitere Dorf bewohnende Fledermausarten“

 

 

Bewerbung 18:

Familie Hubert Gleichmann, Eichenberg für die Umsetzung des Projektes „Sanierung eines bedeutenden Hufeisennasen-Quartiers sowie diverse Schutz- und Renaturierungsmaßnahmen im Umfeld der Wochenstube“

 

 

Bewerbung 19:

Günter Trinks & Heinz Hessemüller, Floh-Seligenthal für die Umsetzung des Projektes „Fledermausstollen Flo – Wiederöffnung eines langjährig verschlossenen Stollens als Winterquartier für Fledermäuse in Floh-Seligenthal“

 

 

Bewerbung 20:

Familie Christoph Heinze, Eichenberg für die Umsetzung des Projektes „Im Schafstall könnt ihr bleiben, für immer. – Erhalt und Sicherung einer Wochenstube der Kleinen Hufeisennase“